Lesezeit: 7 Minuten

1 Woche Baltikum: Unsere Reiseroute

Estland, Lettland und Litauen: Die drei Länder im Norden Europas, gelegen an der Ostsee, standen schon lange auf unserer Bucketlist. Obwohl sie meist als eine große einheitliche Region betrachtet werden, das Baltikum, unterscheiden sie sich doch stark voneinander. Jedes Land hat seine eigenen Sprachen, Religionen, Mentalität und Geschichte. Eine Woche lang waren wir mit einer Reisegruppe und einem Reisebus unterwegs und haben uns davon überzeugt, dass jedes der drei baltischen Länder auf seine eigene Art und Weise besonders ist. Alles über unsere genaue Reiseroute durch das Baltikum, sowie über unsere Erfahrungen vor Ort mit Corona, erfährst du in diesem Beitrag…

Tallinn


Baltikum – was ist das?

Obwohl Estland, Lettland und Litauen heute drei völlig unabhängige und eigenständige Staaten sind, werden sie gern unter dem Begriff „baltische Länder“ oder „Baltikum“ zusammengefasst. Die Bezeichnung geht vermutlich auf das 11. Jahrhundert zurück: die Ostsee, an der alle drei Länder liegen, wurde damals auch als das „Baltische Meer“ bezeichnet, das „mare balticum“. Durchgesetzt hat sich der Begriff des Baltikums jedoch erst während des ersten Weltkriegs. So war es zu dieser Zeit eine Sammelbezeichnung für das deutsche Okkupationsgebiet der sogenannten „Deutsch-Balten“.

am Strand von Pärnu an der Ostsee

Interessant ist vor allem, dass sich die EinwohnerInnen dieser drei Länder heute eher selten als Balten bezeichnen und der Begriff der baltischen Länder sich nicht mit dem politischen Selbstverständnis dieser Nationen deckt. Auch die geographische Zuordnung innerhalb Europas ist umstritten. So wird das Baltikum heute sowohl Nordeuropa, Mitteleuropa, Osteuropa oder auch Nordosteuropa zugeordnet: je nachdem, nach welchen Aspekten beurteilt wird.

Aufgrund der Geschichte der drei Länder hat sich ein besonderer Mix aus verschiedenen Kulturen entwickelt, welcher das alltägliche Leben prägt und für einen besonderen Charme der einzelnen Länder sorgt. Auch wenn Estland (EST), Lettland (LET) und Litauen (LIT) für viele völlig unscheinbar wirken, zeichnet sich jedes Land auf seine eigene Art und Weise aus: durch wirklich besondere architektonische Vielfalt, durch wunderschöne Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, Schlösser und Burgen, und auch durch faszinierende Landschaft mit Wasserfällen, Stränden und vielen Inseln. Überzeuge dich in diesem Beitrag selbst davon, wie vielfältig und unterschiedlich die drei Länder sind.

Tallinn

Reiseroute

1 Woche – 3 Länder – 1500 km

Tag 1: Wien – Riga (LET)
Flug von Wien nach Riga. Ankunft spät abends im Hotel in Riga.
Abendspaziergang durch die Hauptstand von Lettland.

„Schwarzhäupterhaus“ in Riga

Tag 2: Riga (LET) – Pärnu (EST) -Tallinn (EST)
Vormittags Besichtigung des „Jugendstil“-Viertels in Riga. Danach Fahrt nach Pärnu an die Ostsee, der Sommerresidenz vieler Esten. Strandspaziergang. Weiterfahrt nach Tallinn, der Hauptstadt Estlands. Abends Spaziergang durch Tallinn.

Jugendstilviertel Riga
Pärnu
Pärnu
Tallinn’s Rathausplatz am Abend

Tag 3: Tallinn (EST)
Fahrt an die Küstenpromenade mit Sicht auf die gesamte Stadt. Anschließend Besichtigung von Tallinn’s „Mittelalter-Altstadt“. Spaziergang zum Aussichtsplatz. Besichtigung des Rottermannviertels.

Altstadt von Tallinn
Russisch-orthodoxe Kirche in Tallinn
Aussicht über Tallinn

Tag 4: Tallinn (EST) – Turaida (LET) – Sigulda (LET)
Fahrt nach Turaida. Besichtigung der Burg und des Nationalparks „Gauja“. Nächtigung in Sigulda.

am Turm der Burg Turaida
Burg Turaida
Burg von Turaida

Tag 5: Sigulda (LET) – Rundale (LET) – Vilnius (LIT)
Fahrt nach Rundale. Besichtigung des Schlosses. Fahrt nach Vilnius. Abends Spaziergang durch die Altstadt von Vilnius.

Schloss Rundale
Schloss Rundale
Schloss Rundale

Rosengarten vom Schloss Rundale
Vilnius

St. Peter und Paul-Kirche

Tag 6: Vilnius (LIT) – Trakai (LIT) – Vilnius (LIT)
Vormittags Besichtigung von Vilnius mit seinen zahlreichen Kirchen und Kathedralen. Spaziergang durch das ehemalige „jüdische Ghetto“. Am Nachmittag: Fahrt nach Trakai und Besichtigung der Burg. Fahrt zurück nach Vilnius.

St. Peter und Paul-Kirche
St. Anna Kirche

Burg von Traikai
Trakai
Trakai


Tag 7: Vilnius (LIT) – Berg der Kreuze (LIT) – Riga (LET)
Vormittags Fahrt nach Jurgaičiai, zum Berg der Kreuze. Weiterfahrt nach Riga. Nachmittag und Abend Besichtigung von Riga.

Berg der Kreuze
Berg der Kreuze
Panorama-Terrasse in Riga

Tag 8: Riga (LET) – Wien
Besichtigung von Riga bis 15 Uhr. Flug nach Wien.

Freiheitsplatz in Riga
Jugendstil-Haus in Riga

am Zentralmarkt in Riga
am Zentralmarkt in Riga

Corona im Baltikum

Einreise

Während die Grenzen von vielen anderen Ländern noch geschlossen waren, haben die baltischen Länder, wie sie auch genannt werden, bereits früh wieder ihre Türen für europäische TouristInnen geöffnet. Ob jemand bei der Einreise in eines der drei Länder in eine verpflichtende 14-tägige Quarantäne gehen muss, ist abhängig von der Anzahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner des jeweiligen Herkunftslandes. Estland, Lettland und Litauen regeln das hier sehr ähnlich. Gibt es mehr als 14 oder 15 Neuinfektionen pro 100.00 EinwohnerInnen, darf man in den Ländern nicht mehr ohne eine 14-tägige Quarantäne einreisen.

Welche Länder gerade als sicher oder unsicher eingestuft werden, findest du hier:
für Estland: Liste der „sicheren“ Länder
für Lettland: Liste der „sicheren“ Länder
für Litauen: Liste der „sicheren“ Länder

Als wir von 11.- 18. Juli 2020 unsere Reise gemacht haben, hatte Österreich rund 12 Neuinfektionen pro Tag und 100.000 EinwohnerInnen. Also unsere Zahl lag unter 14, weshalb wir ohne Probleme und ohne Quarantäne in Lettland einreisen durften. Mittlerweile (Stand 4.8.2020) sieht das schon wieder anders aus.

Topfenriegel: Achtung Suchtgefahr!
am Flughafen in Riga

Situation vor Ort

Während unserer Rundreise durch die drei baltischen Länder herrschte weder eine Maskenpflicht, noch gab es sonst irgendwelche Einschränkungen. Sowohl in Estland, Lettland als auch Litauen lagen die täglichen Neuinfektionen zwischen 0 und 10 – also sehr gering. Generell gab es in den drei Ländern seit Ausbruch der Corona-Pandemie gesamt sehr wenige Fälle. Aus diesem Grund haben wir uns auch bewusst für diese Reise und diese Reiseziele entschieden. Außerdem haben wir – für uns ganz ungewöhnlich – eine fix fertig organisierte Studienreise im Reisebüro gebucht. Einerseits deshalb, weil man sich im Falle von Notfällen/aktuellen Änderungen aufgrund von Corona selbst um nichts kümmern muss, andererseits, weil man so immer in derselben Gruppe unterwegs ist, und alles nach aktuellen Bestimmungen und Regelungen organisiert wird.

Riga

Corona hat uns während unserer Baltikum-Rundreise eigentlich nur Vorteile gebracht: es waren überall sehr wenige TouristInnen – selbst an Plätzen und Sehenswürdigkeiten, die normalerweise überschwemmt werden von BesucherInnen. Weiters bestand unsere Reisegruppe nur aus gesamt 7 Personen, weil alle anderen Personen wegen Corona storniert haben. So hat man natürlich viel mehr Freiheiten während der Reise, die Reiseleiterin konnte auf persönliche Wünsche eingehen und der Reiseverlauf gestaltete sich super flexibel. Aus diesem Grund war der Aufenthalt im Baltikum ein für uns perfekter Urlaub und Corona hat uns keineswegs eingeschränkt.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code