Lesezeit: 6 Minuten

Togo: Lomé Sights – Unsere Empfehlungen

Urlaub im Togo? Eher ungewöhnlich, das ist uns bewusst. Doch da es das Nachbarland von Ghana ist wollten wir schon lange einmal in den Togo reisen. Bei unserem letzten Ghana Aufenthalt im Jänner 2019 buchten wir unseren Rückflug von Togos Hauptstadt Lomé. Weil wir für die gesamte Reise insgesamt nur zwei Wochen Zeit hatten, und wir den Großteil davon in Ghana verbringen wollten, hatten wir leider nur drei Tage in Togo, bevor wir zurück nach Österreich flogen. So konnten wir nur einen wirklich ganz kleinen Teil des Landes sehen. Genauer gesagt verbrachten wir die gesamte Zeit in Lomé und erkundeten die Stadt sowie die umliegende Gegend. Unsere Top Sehenswürdigkeiten und Empfehlungen für Lomé und Umgebung erfährst du in diesem Beitrag…


Das solltest du in Lomé unternehmen…



Fetischmarkt Akodésséwa

Der Fetischmarkt AKodésséwa ist angeblich der größte Voodoo-Markt der Welt. Außerdem ist er der wohl verrückteste und skurrilste Ort in Lomé. und definitiv ein „Must-See“! Affenschädel, tote Vögel, Pferdehaar-Wedel, Hunde, Elefantenknochen, und vieles mehr stapelten sich vor uns. Warum? Darüber haben wir in einem eigenen Beitrag geschrieben. Zu finden hier…



Cathédrale du Sacré-Coer de Lomé

Die „Herz-Jesu-Kathedralkirche“ befindet sich mitten im großen Grand Marché und erinnert sofort an Togos‘ Vergangenheit: zwischen 1884 und 1916 war das Land nämlich in Besitz deutscher Kolonialmächte. Das ist deutlich am Stil der Kathedrale zu erkennen. Die römisch-katholische Kirche ist wunderschön und dürfte vor nicht allzu langer Zeit renoviert worden sein. Als wir vor Ort waren, teilte man uns mit, dass der Zutritt an diesem Tag leider nicht gestattet sei. Somit können wir leider nichts über das Innere der Kirche sagen. Ein Eye-Catcher ist das Gebäude allemal!



Grand Marché

Der Grand Marché in Lomé ist ein klassischer Markt, so wie man ihn auch aus anderen afrikanischen Ländern und Städten kennt: Laut, bunt und hektisch. Aus allen Richtungen tummeln sich Menschen durch die kleinen Gässchen. Man findet hier wirklich alles: von Fleisch & Gemüse, über Kleidung, Kosmetik, Möbel und Schmuck. Ein Tipp von uns: nutze 5 Minuten um von der Hektik zu entfliehen! Schräg gegenüber des Eingangs zur Herz-Jesu-Kirche kann man zwischen den Ständen ein paar Stufen in den zweiten Stock eines Gebäudes gehen. Hier hat man einen tollen Blick auf die Kirche und den umliegenden Markt. Du findest den Eingang nicht? Frag ein paar Leute, dir ist bestimmt jemand behilflich.



Tagesausflug zum Togosee und Togoville

Mit einem Taxi fuhren wir von Lomé ca. 45 Minuten zum Togosee. Dort stiegen wir in ein kleines Boot um, welches uns nach Togoville brachte. Dieses Städtchen hieß einst TOGO, und war Namensgeber für den heutigen Staatsnamen. Interessant ist in Togoville vor allem aber auch die Koexistenz von Christentum und Voodoo. An diesem Ort befinden sich nämlich auch etliche Voodoo-Schreine und bedeutende Plätze der Religion. Über unseren Tagesausflug haben wir in einem eigenen Beitrag geschrieben. Zu finden hier…



Lomé Beach

Unser absoluter Lieblingsort in Lomé war der Stand. Wir würden dort keinem empfehlen zu schwimmen, da einerseits das Wasser nicht wirklich sauber ist, und auch die Wellen sehr hoch sind. Es gibt aber viele kleine Strandbars und Restaurants, wo ihr ganz entspannt den Wellen lauschen könnt, oder, wie meistens der Fall, dem französischen Hiphop, der aus vielen Musikboxen ertönt. Außerdem ist das Essen in den kleinen Bars wirklich lecker und zudem super günstig! Die alten Landungsbrücken geben dem Strand ein ganz eigenes Flair. Mehr über Lomés „place to be“ findest du in einem eigenen Beitrag. Zu finden hier….



Ein Drink im Hotel du Golfe

Willst du der Hektik entfliehen und einfach mal ganz entspannt einen Kaffee genießen, und dabei auch noch einen tollen Ausblick über Lomé haben? Dann ist das Hotel du Golfe das Richtige für dich! Von außen total unscheinbar, bietet dir das Restaurant auf der Dachterrasse tolle Drinks und Gerichte. Hier verkehrt definitiv die „Oberschicht“ der Stadt. Das bedeutet, dass die Preise dementsprechend höher sind als im Rest des Landes. Für einen Drink jedoch absolut leistbar! Das Hotel hat auch einen Pool, den du auf Anfrage und gegen einen kleinen Aufpreis bestimmt nutzen kannst.


Es gibt noch ganz viele weitere Orte, die du in Lomé besuchen kannst, und Dinge, die du vor Ort unternehmen kannst. In unserem Fall hatten wir jedoch nur 2,5 Tage Zeit in der Stadt. Für einen derart kurzen Aufenthalt sind das bestimmt die wichtigsten Unternehmungen….

Hier noch ein paar weitere Eindrücke….

Voodoo-Markt
Grand Marché
Feierabend-Bier am Strand 😉
Denkmal in Togoville
Kirche in Togoville
Voodoo-Markt
am Togo-See
Kaffee im Hotel du Golfe
Dachterrasse Hotel du Golfe
Grand Marché

Diese Beiträge über TOGO könnten dich auch interessieren…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code