Lesezeit: 5 Minuten

Togo: Einreise, Visa, Hotel

Togo ist eines der Nachbarländer von Ghana. Aus diesem Grund entschieden wir uns während unseres Ghana Aufenthaltes 2019 dazu, einmal auch eines der umliegenden Länder zu besuchen. Von Ghana’s Hauptstadt Accra sind es nur knapp 4 Stunden mit dem Bus zur togolesischen Grenze. Der Grenzübertritt ist ziemlich einfach und problemlos. Alles, was du über Anreise, Einreise, Visa und Unterkünfte wissen solltest, erfährst du in diese Beitrag…


Anreise

Wir reisten über den Landweg nach Togo ein, da wir zuvor in Ghana waren. In Ghanas‘ Hauptstadt Accra stiegen wir in einen Kleinbus bis zur ghanaisch-togolesischen Grenze. Genauer gesagt nach Aflao. Die Fahrt von Accra bis dorthin dauerte in etwa vier Stunden. Relativ unbequem, für rund 8 Euro ist es jedoch eine sehr günstige Variante und die vier Stunden waren leicht zu ertragen. Dass wir mit dem Kleinbus gefahren sind, war eher Zufall. Eigentlich waren wir auf der Suche nach einem der großen Intercity STC Coaches, die an der Tudu Station in Accra nach Lomé losfahren sollten. Da jedoch der Kleinbus schon fast voll war, und wir dadurch wussten, bald losfahren zu können, haben wir uns für den Kleinbus entschieden. (In Ghana fahren Busse erst dann weg, wenn sie voll sind. Egal wie lang es dauert) In Aflao angekommen muss man dann noch ca. fünf Minuten zu Fuß bis zum Grenzübergang gehen.

Fahrt mit dem Kleinbus von Accra nach Aflao

Eine weitere Variante um nach Lomé zu gelangen, ist das Flugzeug. Vor allem dann, wenn man nicht vorher zufällig schon in Ghana ist und nur Togo bereisen möchte. Damals hatte „TAP Air Portugal“ relativ günstige Angebote für unter 500 Euro. Im Jänner 2020 bietet Ethiopian Air die günstigsten Flüge für und 600 Euro. Auch Brussels Airlines oder Air France fliegen Lomé an, allerdings für etwas mehr Geld.

Unser Flug mit TAP von Lomé über Lissabon nach Wien.

Einreise / Visa

Togo bietet „Visa on Arrival“ an, was eine Einreise relativ unkompliziert macht. Da wir auf dem Landweg von Ghana aus einreisten (Grenzübergang Aflao), mussten wir zuerst aus Ghana offiziell ausreisen. Dieser Teil war rasch erledigt und wirkte noch relativ professionell. Die ghanaischen Grenzbeamten quatschen mit uns und waren gewohnt freundlich. Man füllt ein kurzes Formular aus, holt sich einen Ausreisestempel im Pass ab, und kann wieder gehen.

Es sind nur wenige Schritte zu Fuß von Aflao zur togolesischen Grenze…
Der Grenzübergang ist nicht zu übersehen….

Die Einreise nach Togo stellte sich dann schon als etwas schwieriger heraus. Schnell wurde uns klar, dass man ohne Französisch nur schwer weiterkommt. Zuerst muss man durch den „Health Check“. Hier wird dein Impfpass verlangt und deine Gelbfieberimpfung kontrolliert. Diese ist für eine Einreise in den Togo erforderlich.


Danach geht es weiter zum „visa office“. Mit furchtbar unfreundlicher Stimme bat man uns, ein Formular auszufüllen und zu bezahlen. 10.000 CFA kostet das Visa on Arrival (in etwa 15 Euro). Wichtig: dieses muss man bar zahlen! Es gibt keine Möglichkeit, in der Nähe Geld abzuheben. Es empfiehlt sich daher unbedingt, bereits vor Einreise Geld in CFA umzutauschen. Nachdem alles bezahlt und ausgefüllt ist, bekommt man das Visa und den Stempel in den Pass und kann gehen. Darüber waren wir ziemlich verwundert, da wir im Vorhinein unserer Reise mehrmals von nötigem Bestechungsgeld gelesen haben, um einreisen zu können. Nun gut, so sollte es sein, und wir freuten uns.

Elsa beim Ausfüllen der Formulare.
Alles in Französisch – mon dieu!
et voilà- das Visum! Kosten: 10.000 CFA

Nachdem wir das „Visa office“ verlassen hatten, rannten bereits einige Taxifahrer auf uns zu, und baten uns an, uns nach Lomé zu bringen. Preis: 2-3 Euro + 5 Euro Bestechungsgeld für die Grenzbeamten. Alles klar – also doch. Die Fahrt bis zu unserem Hotel in Lomé dauert dann nur mehr etwa 10 Minuten.


Unsere Unterkunft

Bei der Hotelwahl sollte man auf alle Fälle darauf achten, in der Nähe des „Grand Marché“ zu sein, da dort das meiste los ist, und auch der Strand zu Fuß nicht weit entfernt ist. Wir haben bereits im Vorhinein eine Unterkunft über booking.com gebucht. Entscheiden haben wir uns für:

Aussicht von unserer Dachterrasse

Hotel Yabisso
Wir sind in einem einfachen Doppelzimmer inkl. Klima und eigenem Bad untergekommen. Preis: ca. 16€ pro Person und Nacht inkl. gutem und ausreichendem Frühstück! (Zu finden auf www.booking.com – Hotel Yabisso) Die Lage ist wirklich top, da man sehr vieles zu Fuß erreichen kann. Die Mitarbeiter waren super freundlich im Hotel und sehr hilfsbereit (und konnten gut Englisch!).

Aussicht vom Zimmer
Frühstück im Hotel: Omlette, Baguette, Marmelade, Honig, Kaffee, Orangensaft
Gleich vor dem Hotel befinden sich einige Stände mit Obst, Brot, etc…

Diese Beiträge über TOGO könnten dich auch interessieren…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code