Lesezeit: 7 Minuten

PCR-TEST in Tansania: Testen in einem Land, wo Corona offiziell nicht existiert

Zwei Tage vor unserer Anreise nach Tansania änderte Qatar Airways, die Fluglinie mit der wir geflogen sind, ihre „Travel Requirements“: Wollte man von nun an aus Tansania abfliegen, musste man unter anderem einen negativen PCR-Test vorweisen. Das war zumindest zum Zeitpunkt unserer Heimreise (20.3.2021) der Fall. Da das ganze Test-Prozedere zu diesem Zeitpunkt alles noch ziemlich neu war und sich auch laufend änderte, war es für Tourist*innen anfangs sehr schwierig, konkrete Informationen darüber zu erhalten, wie die Vorgehensweise aussieht. Auch auf der Website der Fluglinie war lange nicht klar ersichtlich, welche Dokumente nun tatsächlich angefordert bzw. akzeptiert werden. Wir waren anfangs ziemlich überfordert, müssen wir ehrlich gestehen. Man erhielt so viele unterschiedliche Erfahrungsberichte und Infos, dass man nicht wusste, was zu tun ist….

Durch mühsame Recherchen und Austausch mit vielen weiteren Tourist*innen in Facebook-Gruppen und auf Instagram haben wir uns schlussendlich alle wichtigen Informationen zusammengetragen. Um es anderen in Zukunft zu erleichtern, möchten wir das Prozedere hier ganz genau schildern. Bitte seid euch aber bewusst, dass sich dieses jeder Zeit ändern kann und dies lediglich unsere eigenen Erfahrungen sind, wie es bei uns im März 2021 abgelaufen ist. Außerdem haben die verschiedenen Airlines auch unterschiedliche Anforderungen. Wir können hier daher nur von Qatar Airways berichten.



Anforderungen von Qatar Airways (Stand 15.3.2021)

Qatar Airways forderte zum Zeitpunkt unseres Aufenthaltes (15.3.2021) bei Ausreise aus Tansania laut Website „a negative PCR-Test certificate, which must be issued within 96 hours prior to departure, or within a shorter time period where mandated by a local authority.“ Das Test-Ergebnis in Tansania konnte zu diesem Zeitpunkt allerdings bis zu 72 Stunden dauern, weshalb man den Test schon relativ früh machen musste und somit eigentlich nur ein bestimmter Tag blieb, an dem der Test gemacht werden konnte. Mehr dazu weiter unten.

Weiters akzeptierte Qatar Airways nur zwei Labore, in denen die PCR-Tests gemacht werden durften: The National Public Health Laboratory Mnazi Mmoja Government Hospital in Stonetown, sowie das gleichnamige Labor in Dar Es Salaam.

E-Mail, welche wir von Qatar während unseres Tansania-Aufenthaltes bekommen haben.

Zusätzlich zum negativen Test verlangte Qatar „a signed Consent form„.

Mit 16.3.2021 haben sich laut Qatar-Website die Anforderungen geändert. (Zu finden auf dieser Seite.) Diese Änderung besagt, dass „Qatar Airways will no longer require passengers to present a negative RT-PCR test report when departing from the following 13 countries where this requirement was implemented previously. Any government regulation imposed or required by the destination or transit country will continue to apply.“ Tansania ist bei diesen 13 Ländern dabei! Das bedeutet, dass man (angeblich) seit 16.3. bei der Ausreise aus Tansania keinen PCR Test mehr braucht. Das Interessante dabei ist jedoch: Wir sind nach 16.03.2021 nach Hause geflogen, mussten aber dennoch einen Test vorzeigen!

Da sich die Anforderungen von Qatar Airways also ständig ändern, raten wir euch, unbedingt vorher auf ihrer Website ganz genau nachzusehen und sich nach dem aktuellem Stand zu erkundigen! Wichtige Links dazu sind der „Qatar Zen Desk“ mit allen Antworten zum Thema „PCR-Test bei Qatar“ oder die Seite der „Travel Requritements„.


So, nun aber zu unserem Ablauf, wie das Testen bei uns abgelaufen ist:

Termin Online buchen

Wir haben den Test-Termin in der Handy-App gebucht. Die App heißt „COVID-19 TEST ZANZIBAR“. Die App ist eigentlich recht selbsterklärend. Man kann einen Termin buchen, nach dem Status eines bereits gebuchten Termins suchen, die Öffnungszeiten der Teststraßen ansehen, usw.

Den Termin zu buchen ist wirklich nicht schwer. Man folgt einfach den einzelnen Buchungsschritten und gibt die verlangten Informationen ein. Selbst den zeitlich passenden Termin schlägt es einem vor. Unser Rückflug ging am 20. März 2021 abends, weshalb wir den Test am 17. März 2021 Vormittags machen, um die zeitlichen Rahmenbedingungen einhalten zu können. 

Testcenter wählen: Es gibt in der App 5 unterschiedliche offizielle Teststationen, aus denen man wählen kann: Global Hospital, Lumumba Covid-19 Center, Makunduchi Covid-19 Center, Mfikiwa Covid-19 Center und das Migombani Covid-19 Center. Wir haben das MIGOMBANI TEST-CENTER gewählt.
Generell gilt wohl: Das Test-Center hat nichts mit dem Labor zu tun, in dem die Probe anschließend untersucht wird. Wir haben zwar im Migombani den Test gemacht, die Probe wurde jedoch im MNAZI MMOJA HOSPITAL/LABOR untersucht. Dieses stand dann auch auf dem Testergebnis.


Anreise ins MIGOMBANI Test-Center

Wir haben uns für diesen Tag ein Mietauto genommen und sind selbst angereist. Das Test-Center war relativ einfach zu finden und man konnte am Straßenrand gut parken. Das Migombani Test-Center befindet sich in Stonetown in der „Cambridge Charter Academy“ in der Nyerere Road. Diese ist auch auf Google Maps zu finden.


Ankunft im MIGOMBANI Test-Center

Angekommen im Test-Center gab es auf der linken Seite zwei „HELP-DESKS“. Zwei kleine Tische mit Personal, wo man Fragen stellen konnte. Wir wurden dort gefragt, ob wir a) einen Online-Termin gebucht haben und 2) wie wir bezahlen möchten. Der Test kostete 80 USD. Mögliche Bezahlung war BAR in US-Dollar oder mit VISA. Wir wollten BAR bezahlen. Also wurden wir zum linken Fenster des Gebäudes geschickt, wo wir unsere Pässe abgaben und uns anschließend eine Rechnung auf unseren Namen ausgestellt wurde, die bestätigt, dass wir den Test bezahlt haben. Anschließend wurden wir zum rechten Fenster daneben weiter geschickt. Hier gaben wir erneut unsere Pässe und die Rechnung ab, um uns für den Test anzumelden. Danach sollten wir warten, bis wir aufgerufen werden.


PCR-Test

Nach nur wenigen Minuten Warte-Zeit wurden unsren Namen aufgerufen, wir erhielten unsere Pässe zurück sowie eine Kopie unserer Rechnung, und wurden in das Gebäude geschickt. Dort wurde uns von einer Dame ein Rachenabstrich genommen (nur durch Rachen – kein Nasenabstrich!). Das Stäbchen war vielleicht eine halbe Sekunde in unserem Mund und hat keinesfalls unseren Rachen gesehen! Wir bezweifeln daher stark, dass diese Probe tatsächlich zu einem realistischen Ergebnis führen konnte, oder überhaupt ein Labor gesehen hat. Aber gut, das sei mal so dahin gestellt…


Nach dem PCR-Test

Nach dem Test wurden wir wieder raus geschickt, und das wars. Am „Help-Desk“ teilte man uns mit, dass das PCR-Testergebnis spätestens nach 72 Stunden in der APP ersichltich sein wird. Es gibt keine E-Mail Benachrichtung. Man solle einfach regelmäßig die App aktualisieren. Man teilte uns außerdem mit, dass es nur diese eine Möglichkeit gibt, das Ergebnis zu erhalten: keine E-Mail, keine Selbst-Abholung.

Von unserer Ankunft bis zum Wieder-ins-Auto-steigen hat es etwa 30 Minuten gedauert. Es ging also alles recht flott.


Ergebnis

Etwa 45 Stunden nach dem Testen wurde unser „Test-Status“ in der App aktualisiert. Wir waren am 17.3. um 11 Uhr testen; das Ergebnis kam am 19.3. um 8 Uhr morgens. Man konnte sich anschließend selbst ein PDF-Dokument mit dem „Fit-to-fly Certificate“ downloaden. In einem kleinem Copyshop in Stonetown haben wir uns die Dokumente dann je zwei Mal ausdrucken lassen.


Abreisetag: Am Flughafen

An unserem Abflugtag konnten wir plötzlich auf der Website von Qatar die Anforderungen nicht mehr finden. Die Info, dass man diese Dokumente bei der Ausreise aus Tansania benötigt, waren nicht mehr auf der Homepage zu finden. Wir waren uns daher nicht mehr sicher, was wir tatsächlich vorzeigen müssen. Wie bereits oben zu lesen, wissen wir nun, dass Qatar die Anforderungen mit 16.3. geändert hatte. Laut diesen Anforderungen hätten wir also eigentlich bei unserer Ausreise keinen PCR-Test mehr benötigt. Die Realität sah jedoch anders aus.

Angekommen am Flughafen an unserem Abreisetag wurden bereits vor dem Check-In Schalter die Dokumente kontrolliert: wir musste das PCR-Testergebnis ausdgedruckt vorweisen, sowie auch bereits unsere Registrierung beim Österreichischen Außenministerium (Pre-Travel-Clearance). (Diese genügte Online am Handy). Die von Qatar verlangte und ausgefüllte „Consent form“ wollte bis zur Ankunft in Wien niemand von uns sehen. Am Check-In Schalter wollte man erneut unsere PCR-Test-Ergebnisse sehen. Nachdem wir das Gepäck abgegeben haben, war alles so wie immer 😉 Wir mussten keine Dokumente mehr vorzeigen und konnten stressfrei in den Flieger steigen.

Wir hoffen, dass das Testprozedere nun für viele etwas klarer ist und unsere Erfahrungen für andere hilfreich sind. Wir wissen, dass sich dieses Prozedere relativ schnell wieder ändern kann. Wir raten euch daher, euch für eure Abreise gut zu informieren. Geht nicht davon aus, dass euch eure Airline über etwaige Änderungen informiert. Am besten stöbert ihr selbst vor eurer Abreise nochmals durch die Website der Airline, um keine Änderungen zu übersehen.

Habt ihr noch Fragen zu diesem Thema? Gerne könnt ihr uns kontaktieren!

Übrigens: In unseren Instagram Stories haben wir auch über unsere Erfahrungen bzgl. Corona-Test berichtet. Ihr findet diese und mehr Stories dort in unseren Highlight-Stories abgespeichert!


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code