Lesezeit: 10 Minuten

15 Tage Tansania – Unsere Ausgaben

Unser Tansania-Urlaub im März 2021 passt irgendwie so gar nicht in unser sonst so klassisches Kosten-Schema. Das hat gar nicht so viel damit zu tun, dass es vor Ort so enorm teuer gewesen wäre, sondern vielmehr damit, dass wir uns nach dieser langen Reise-Abstinenz aufgrund von Corona einfach auch mal etwas „mehr“ gegönnt haben. Wenn schon, denn schon. Außerdem wollten wir keinesfalls auf eine Safari in Tansania verzichten. Diese ist in diesem Land jedoch echt teuer. Aber wir dachten uns: once in a lifetime und so 😉 Was uns unser 15-tägiger Tansania & Sansibar – Urlaub schlussendlich insgesamt gekostet hat, erfährst du in diesem Blogbeitrag…

auf Pirschfahrt im Ngorongoro Krater


Tansania 2021: Unser bisher teuerster Urlaub

Normalerweise sind wir ja voll die Sparfüchse, wenn‘s ums Reisen geht. Wir versuchen grundsätzlich immer, unseren Urlaub so günstig wie möglich zu halten. Egal, welche Reise wir unternehmen: ob Städtetrip, All-Inclusive-Urlaub oder Backpacking in Asien. Wir versuchen eben immer, das Beste mit wenig Geld aus unseren Reisen rauszuholen. Womöglich ein Grund dafür, warum wir uns auch mehrmals im Jahr Zeit im Ausland leisten können.

Für unsere „großen“ etwa zwei wöchigen Reisen, die wir mind. 1x im Jahr unternehmen, setzen wir uns meist ein Budget von 1500 Euro all inclusive pro Person. Für unsere drei Wochen in Zentralamerika waren es insgesamt 2000 Euro, was für uns schon viel war, jedoch für drei Wochen auch gut ihm Rahmen. Unsere 15 Tage (14 Nächte) in Tansania haben dieses mal etwas mehr gekostet… Aber beginnen wir mal von vorne:


Flüge

Für all unsere Flüge haben wir insgesamt 630,55€ pro Person ausgegeben.

Angesichts der Tatsache, dass wir in 6 unterschiedlichen Fliegern gesessen sind, ist das wirklich enorm günstig.

  • Hinflug Wien – Doha – Daressalam und
    Rückflug Daressalam – Doha – Wien: 465,17 € pro Person
  • Daressalam – Arusha: 71,88 € pro Person
  • Arusha – Stonetown/Sansibar: 93,50 € pro Person

Unterkünfte

Für all unsere Unterkünfte haben wir 223,60 € pro Person ausgegeben.

Das entspricht bei 11 Nächten im Durchschnitt 20,33€ pro Person und Nacht. Insgesamt waren wir jedoch 14 Nächte in Tansania, wobei 3 davon in unserem Safari-Paket inkludiert waren. Dazu mehr weiter unten.

  • 1 Nacht in Daresalam: 18 € / Person inkl. Frühstück (Chelsea Hotel) + Aufpreis für Early Check-In: 4,68 € / Person
  • 1 Nacht in Arusha #1: 6,30 € / Person inkl. Frühstück (Banana Eco Farm Hostel)
  • 1 Nacht in Arusha #2: 9,24 € / Person inkl. Frühstück (Zion Care Homestay)
  • 1 Nacht in Arusha #3: 7,96 € / Person inkl. Frühstück (Fairmont Hotel)
  • 3 Nächte in Paje: 88,50 € / Person inkl. Frühstück (Villa Huruma)
  • 2 Nächte in Nungwi: 44 € / Person inkl. Frühstück (Nungwi House)
  • 1 Nacht in Stonetown: 22,57 €/ Person inkl. Frühstück (Jafferji House)
  • 1 Nacht in Daresslam #2: 11,98 € / Person inkl. Frühstück (The Slow Leopard) + Aufpreis Late Check-Out: 10,37 € / Person
Fairmont Hotel in Arusha
Nungwi House in Nungwi

Essen & Trinken

Für Essen und Trinken haben wir insgesamt 178,57 € pro Person ausgegeben.

Frühstück war bei jeder unserer Unterkünfte inkludiert. Grundsätzlich war und ist immer unsere Devise: Frühstück, 1x am Tag „groß“ essen, und 1x klein. So haben wir uns meist zu Mittag und untertags nur Snacks oder Local-Food geholt, und abends dann in einem Restaurant gegessen. Beim Local-Food bzw. Street-Food geht immer unser Herz auf! Wir lieben es aus all den unterschiedlichen kleinen Snacks zu wählen und uns durchzuprobieren. Auf alle Fälle jedoch bekommt man für ganz kleines Geld wirklich viel zu essen, und man wird mehr als satt! 😉

Obst am Straßenrand – der beste Snack für zwischendurch
Wassermelone in Arusha

Ein paar Beispiele:

  • Abendessen in einem etwas teurerem Strand-Restaurant in Paje: 12 € / Person
  • Mittagessen in einem Strand-Lokal in Paje: 7,40 €/ Person
  • Local-Food in Paje: 1,50 € / Person
  • Local-Food in Nungwi: 3,20 € / Person
  • Chips Mayaii in Arusha: 1,10 € / Person
  • Sansibar-Pizza: 0,70 €
  • ein Stück Wassermelone in Arusha: 0,70 €
Mittagessen am Strand in Paje
Kokosnuss auf Sansibar
Chips Mayaii in der Zubereitung
Sansibar-Pizza
Street-food in Nungwi
  • Kokosnuss: ca. 0,30 € – 0,70 €
  • 2 Samosas am Straßenrand: 0,30 €
  • 1,5l Wasser Flasche in Supermarkt: 0,74 €
  • 0,5l Bier in Supermarkt: 0,70 €
  • guter Cappuccino in Daressalam: 1,90 € / Person
  • Essen im Lukmaan in Stonetwon inkl. Drinks: 6,27 € / Person
Street-Food in Paje
Lukmaan Speisekarte
guter Kaffee in Daressalam

Unternehmungen

Für Eintritte & Unternehmungen haben wir 29,43 € pro Person ausgegeben.

Hierzu zählen Eintrittsgegebühren wie etwa für die alte Burg in Stonetown oder für den Affenpark in Jozani.

Ein paar Beispiele:

  • Trinkgeld für Guide – Führung durch Kirche in Daressalam: 1,80 € / Person
  • Flugerlaubnis für Drohne im Massai-Dorf + Trinkgeld für Besuch: 7,40 € / Person
  • Eintritt Jozani Forrest: 10 € / Person
  • Eintritt Old Fort Stonetown: 4,20 €/ Person
Massai-Dorf von oben
Jozani Forrest
Jozani Forrest
Old Fort in Stonetown
Führung durch lokalen Markt in Arusha

Safari

Das Safari-Paket hat uns 1099,76 € pro Person gekostet.

Eine Safari in Tansania ist teuer; das wussten wir. Von Anfang an haben wir aber beschlossen: so ein Abenteuer ist nichts, was man sich regelmäßig und mehrmals im Leben gönnt. Also für gewöhnlich. 😉 Daher war unsere Einstellung bzgl. Safari, auch kostentechnisch: YOLO. You only live once 😉

Zuvor haben wir gelesen, dass es wohl um einiges günstiger sein soll, wenn man die Safari erst direkt vor Ort und tagweise bucht. Allerdings haben wir auch gelesen, dass man dabei nicht immer das bekommt, was man sich erwartet. Wir wollten auf der sicheren Seite sein, und haben daher unsere Safari im Voraus gebucht. Laaaange haben wir online nach Anbietern gesucht und Empfehlungen durchgelesen.

Schlussendlich haben wir uns für das Unternehmen Paradies Safaris* entschieden. Auch wenn wir unsere Reise woanders bestimmt günstiger machen hätten können, bereuen wir keine Sekunde, bei diesem Reiseanbieter gebucht zu haben. Hier ist jeder Cent gut investiert! (*unbezahlte Werbung)

In diesem Paket inkludiert waren 2 Übernachtungen in Zelten, eine Übernachtung in einer Lodge, 3 mal Frühstück, 4 Mal Mittagessen und 3 Mal Abendessen inkl. Warmgetränke. Außerdem waren alle Eintrittsgelder in die Nationalparks dabei, ein eigener Guide und Koch, die mit uns durchgehend unterwegs waren, und der Transport in den gesamten vier Tagen. Auch ein Massai-Dorf haben wir besucht.

Abends wurde immer frisch gekocht. Das bedeutet, dass Dixon, unser Koch, ein drei- und manchmal auch vier-Gänge-Menü auf den Tisch gezaubert hat. Mittags gabs meist ein Lunchpaket, oder es wurde bereits vorgekocht und vor Ort auf Safari gegessen. Hungrig waren wir jedenfalls in diesen Tagen nie! 😉

Mittagspause am Lake Manyara
Abendessen im Tarangire Camp

Nicht inkludiert in diesen vier Tagen waren Kaltgetränke, sowie Trinkgeld für die Guides. Bevor wir in den ersten Nationalpark starteten, kauften wir alle Kaltgetränke (inkl. Wasser) in einem Supermarkt ein. (Bereits bei der Rubrik Essen & Trinken miteingerechnet). Die Trinkgelder für Fasili (Driver & Guide) sowie Dixon (Koch) beliefen sich auf 42 €pro Person. (Jeder der beiden erhielt insgesamt 50 USD)

Gesamtausgaben Safari: 1141,76 € pro Person

Blick über Lake Manyara – Atti & Guide Fasili

Transporte

Ausgaben für Taxis, Dala Dalas usw. haben uns 105,11 € pro Person gekostet.

Transport in Tansania ist grundsätzlich nicht teuer. Ist man mit den öffentlichen Bussen, den Dala Dalas unterwegs, oder mit Bajajis (TukTuks), kann man wirklich günstig durchs Land kommen. Teuer wird es dann, wenn man auf Sansibar von einem Ort zum anderen kommen möchte. Natürlich kann man auch hier auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen. Allerdings ist das mit viel Zeit und Nerven verbunden, welche wir uns ganz einfach ersparen wollten. Glücklicherweise haben wir bereits bei unserer Ankunft auf Sansibar ein Pärchen kennen gelernt, mit denen wir uns auf Anhieb super verstanden haben. Wir haben uns während des gesamten Aufenthalts all unsere Taxis geteilt und somit einiges an Geld gespart.

Bajajis in Arusha

Auch bei Fahrten zum und vom Flughafen haben wir immer Taxis oder Uber genutzt. Mit viel Gepäck ist es uns so einfach immer lieber, als gefühlte Stunden bei Hitze und Menschenmassen in Öffis zu sitzen.

Hier ein paar Beispiele:

  • Taxi vom Chelsea Hotel in Daressalam zum Flughafen: 4,60 €/ Person
  • Taxi vom Flughafen in Stonetown nach Paje: 7,56 € / Person (gekostet hat es aber das Doppelte -> haben es mit dem befreundeten Pächen geteilt)
  • Dala Dala von Paje zum Jozani Forest: 0,55 € / Person
  • Mietauto für 1 Tag Auf Sansibar: 7,60 € / Person (auch hier eigentlich doppelt so viel -> aber geteilt mit anderem Pärchen)
  • Taxi von Nungwi nach Stonetown: 9,25 €/ Person
  • Fähre von Stonetown nach Daressalam: 29,40 €/ Person
  • Bajaji in Daressalam: je nach Strecke: 0,18 € – 0,74 € / Person
Dala Dala Station in Paje
im Dala Dala

Souvenirs

Für Mitbringsel in die Heimat haben wir 29,37 € pro Person ausgegeben.

Souvenirs gehören zum Urlaub einfach dazu. Auf unserem Kühlschrank zu Hause gibt es bereits eine große Sammlung an Magneten aus aller Welt. Vor kurzem haben wir auch damit begonnen, auf Reisen KFZ-Kennzeichen zu ergattern. Und auch für unsere Weltenbummler-Vitrine im Wohnzimmer wird immer ein typisches Souvenir gekauft. Aus Tansania haben wir auch viel Kaffee und Cashewnüsse mitgenommen. In Stonetown haben wir Seifen gekauft, in Arusha Massai-Skulpturen aus Holz.

Kaffee & Cashew-Nüsse für Zuhause

Sonstiges

Sonstige Ausgaben belaufen sich auf 191,03 € pro Person.

Wobei hier der größte Betrag der PCR-Test in Stonetown ist, welchen wir für unseren Rückflug gebraucht haben. Mehr dazu in diesem Blogbeitrag.

Hier ein paar Beispiele:

  • PCR-Test in Stonetown: 67,20 € / Person
  • Wäscherei in Arusha: 2,40 € / Person
  • SIM-Karte + Starterpaket Guthaben: 4,19 € / Person
  • Sonnenschirm + 2 Liegen am Strand in Nungwi: 1,85 € / Person
  • Malaria-Prophylaxe für während der Reise: 50 € / Person
  • Visum: 42 € / Person
lokale Sim-Karte + Guthaben

Gesamtausgaben

So, nun zählen wir alles zusammen:
630,55 € für Flüge, 223,60 € für Unterkünfte, 178,57 € für Essen und Trinken, 29,43 € für Unternehmungen, 1141,76 € für die Safari, 105,11 € für Transport, 29,37 € für Souvenirs, 191,03 € für Sonstiges ergibt:

2529,42 € pro Person für die gesamte Tansania-Reise!

Sonnenuntergang in Michamvi, Sansibar

Woher wir so genau wissen, was wir ausgegeben haben? Weil wir auf all unseren Reisen all unsere Ausgaben detailliert mitschreiben. Wir haben darüber in unserem Blogbeitrag „3 Wochen Zentralamerika – unsere Ausgaben“ geschrieben. Das tun wir für uns, aber auch für euch! Wir teilen euch unsere Kosten mit, damit ihr einerseits eure Reise finanziell besser planen könnt, andererseits aber auch, weil dies kein Tabuthema sein sollte. Viel zu viele Influencer*innen und Weltenbummler*innen machen ein Geheimnis daraus. Das verstehen wir einfach nicht und lasst auch ihr uns immer wieder wissen.

Wir hoffen, euch mit unserer Kostenaufstellung wie immer geholfen zu haben. Sei es für eure nächste Reise, oder ganz einfach um sich vorstellen zu können, was so ein 15-tägiger Urlaub in Tansania kosten kann. Natürlich geht es viel günstiger; es geht aber auch viel teurer! Auf jeden Fall bereuen wir keinen Cent, den wir auf dieser Reise ausgegeben haben. Es war ein großartiger Urlaub!


Schon auf Youtube vorbei geschaut?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code