Lesezeit: 8 Minuten

Unsere vollständige Packliste

Du kennst es bestimmt: Der Urlaub steht vor der Tür und du bist bei der Frage, was alles in den Koffer oder Rucksack gehört, wieder mal total überfordert. Am liebsten alles und eigentlich immer viel zu viel. Damit deine nächste Reise nicht mit diesem Stress beginnt, und du alles unter Kontrolle hast, findest du hier unsere Packliste als Leitfaden. 🙂 Bitte beachte: Nicht für jede Reise wirst du 1:1 die selben Dinge brauchen. Die Packliste gehört für jeden Urlaub individuell angepasst. Das trifft auch auf unsere Liste zu: nicht alles von den folgenden Dingen kommt bei jedem Urlaub in unseren Rucksack.

unsere Tages- und Reiserucksäcke


Essentials – Ohne dem geht gar nichts!

Das Wesentliche zuerst: Ohne diese Dinge wird der Urlaub nicht stattfinden können, oder die Anreise wird schon zur Geduldsprobe. Darum checken wir als erstes, ob alles davon mit dabei ist. Nach dem Motto: Alles andere kann man vor Ort kaufen.

Reisepass – mind. 6 Monate gültig
Flug/Zug/Bustickets
Impfpass
Passfotos – für weitere Visa-Anträge
Bargeld – Euro und Fremdwährung
Visum
Hotelvoucher – als PDF oder Ausdruck
Debitkarten
Kreditkarten – bestenfalls zwei verschiedene Anbieter
Krankenversicherung
Vielfliegerkarte
Sonst. Nachweise wie Intl. Führerschein oder Tauchschein
Versicherungen für Fahrzeug oder Drohne

Bezüglich Impfungen informieren wir und bereits Wochen vorher, welche für die Destination verpflichtend sind. Denn oft heißt es: ohne Impf-Nachweis keine Einreise!

Zusätzlich notieren wir uns vorab schon die wichtigsten Adressen und Kontaktpersonen von vor Ort, wie zum Beispiel Hotels oder Reiseagenturen.

Wir laden uns zu Hause noch die aktuellen Karten offline auf unser Smartphone und markieren unsere Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten im Zielland.

Profi-Tipp: Wir haben auf jeder Reise Kopien vom Reisepass, Impfpass und den wichtigsten Dokumenten in der Cloud oder als Ausdruck mit dabei.



Handgepäck – Zug, Flug, Bus: Das haben wir dabei

Zusätzlich zu den essentiellen Dingen ist die Auswahl an Gegenständen, welche wir bei der Anreise mit im Handgepäck haben, gut Überlegt. Da man schon mal für mehrere Stunden in der Luft oder Bus oder Bahn „eingesperrt“ sein kann, oder ein Aufgabegepäck leider auch mal gar nicht ankommen kann, will man natürlich auch hier bestens gerüstet sein.

Neben Musik am Smartphone haben wir Magazine und Filme zur Unterhaltung auf dem Tablet mit dabei.

Eine kleine Decke und Polster gibt es bei den meisten Airlines, zumindest auf Anfrage. Für Bus, Bahn und generell haben wir immer eine kleine Decke und eine Nackenrolle mit im Gepäck.

Smartphone + Ladekabel
Kopfhörer
Tablet
Ohropax* und Schlafmaske
Decke und Nackenkissen
Magazine oder Zeitschriften (als PDF)
Trinkflasche*
Feuchttücher
Mini Deo
Zahnpasta und Bürste
kleiner Kamm oder Reisebürste
Snacks

Ohropax und Schlafmaske dürfen auch nicht fehlen. Spätestens in der ersten Nacht im Hostel weißt du wieso. 😉

Ideale Snacks sind Apfel, Karotte oder Maiswaffeln. Für den großen Hunger packen wir z.B Käse-Brote mit gekochtem Ei ein.

Tipp: Nimm dir eine Trinkflasche mit und fülle sie dir nach der Sicherheitskontrolle beim Wasserspender oder auf dem WC auf.

Beachte: Powerbank und Akkus müssen bei den meisten Fluglinien, wegen der Brandgefahr, ins Handgepäck. Auch Kameras und Drohnen nehmen wir immer mit an Bord. Alleine schon aus Angst eines Verlustes des Aufgabegepäcks. Ebensfalls immer im Handgepäck und nicht im Aufgabegepäck sollte Bargeld und Bankkarten sein!



Kleidung – Immer an das aktuelle Wetter angepasst

Natürlich hat jede Art von Reise eine andere Packliste. Zum Beispiel denkt keiner beim Sommerurlaub daran, einen dicken Pullover oder gar eine Jacke einzupacken. Dagegen ist es wahrscheinlich ratsam sich im Jänner, zumindest in Mitteleuropa, warm einzupacken.

Atti’s Kleiderauswahl

Atti’s Kleidung in nur zwei kleinen Stuffbags + Unterwäsche und Kleidung für die Anreise
Hose kurz1x
Hose lang2x
Leggings oder lange Unterhose1x
Stoffhose oder Sarong1x
Sporthose*1x
Sportshirts*2x
Langarm-Shirt2x
Langarm-Hemd1x
Kapuzenpullover1x
T-Shirt4x
Tanktop2x
Badehose1x

Hier zählen wir nur Kleidungsstücke auf, die auch wirklich in den Rucksack kommen. Also nichts, was wir bei der Anreise ohnehin am Körper haben.

Schuhe hat Atti meist ein paar bequeme Sneaker und welche mit griffiger Sohle für das raue Gelände mit.

Je nach Wetter, Destintion und Reisedauer kommt eine kurze bzw. eine lange Hose weg oder hinzu. Mit einer Zipp-Off Hose hat man sogar beides in einem.

Bei Reisen in kalte Länder tragen wir im Flieger so viel wie möglich am Körper. Also Langarm-Shirt, Pullover, Jacke und so weiter, da diese viel Volumen im Rucksack einnehmen würden.

Als Badehose nimmt Atti eine, welche optisch und in Sachen Tragekomfort auch zum Sport taugt. Umgekehrt muss die Sporthose auch mal im Meer herhalten. So spart er wieder etwas Platz.

Regenjacke1x
Fleecejacke1x
Unterhosen7x
Socken7x
Sonnenbrille und Capje 1x
Haube oder Schlauchschal1x
Trailschuhe*1x
Sockenschuhe* und Laufschuhe*je 1x
Flipflops oder Badeschlapfen1x
Elsa mit typischer Asia-Stoffhose in Bagan
Atti mit Sarong in einem Tempel in Myanmar

Elsas Kleiderauswahl

Elsa’s Aufgabegepäck für 16 Tage Usbekistan-Reise
kurze + lange Legginsje 1x
Sarong/luftige lange Hose1x
kurze Hose2x
lange Hose1x
BHs2x
Unterhosen7x
Socken7x
Oberteile / T-Shirts / Kleid8x
dünnes Longsleeve2x
warme Weste1x
Schal2x
Sportkleidung (Hose, Shirt, BH)1x
Bikini/Badeanzug2x

Da uns beiden bereits einmal passiert ist, dass ein Aufgabegepäck nicht bzw. stark verspätet ankam, gehen wir seit dem auf Nummer sicher: jeder von uns beiden hat je 1x Unterwäsche und 1x T-Shirt vom anderen mit im Gepäck.

Zusätzlich hat Elsa immer eine Unterhose und ein T-Shirt im Handgepäck mit dabei: sollte die Hin- oder Heimreise mal länger dauern oder das Gepäck nicht ankommen.

Eine Stoffhose oder Sarong ist vor allem bei Besuchen von religiösen Anlagen sinnvoll. Hier sind meistens die Schultern und Knie bedeckt zu halten. Eine Stoffhose haben wir ansonsten zum Chillen oder als Pyjama fast immer mit dabei.

Oft ist es echt schwer einzuschätzen welche Kleidung die passende ist. Auch wir hatten schon Mal ziemlich Pech bei der Wahl. Wer rechnet denn Mitte Mai schon mit Schneeregen und 3°C. Auch das kann passieren. Und im Notfall gibt es im Reiseland immer etwas zu kaufen. 🙂

Ist zwar kein Geheimnis mehr, hat sich aber trotzdem bewährt. Zieh dir bei kälterem Wetter mehrere Lagen übereinander an, und plane deine Reisekleidung auch danach. Stichwort: Zwiebelprinzip. So hast du für jede Temperatur und jedes Wetter das Passende mit dabei.



Sack und Pack – Für den Transport von A nach B

Alles gut verstaut zu haben ist die halbe Miete. Unsere Sachen haben wir immer in Packwürfel, sog. „Stuff bags“ nach Kategorien sortiert. Also zum Beispiel alle Shirts in einem, die Unterwäsche in einem anderen und so weiter. Das hilft dir schon beim Packen alles sauber zu schlichten und du hast später beim Suchen einen besseren Überblick. Beziehungsweise muss nicht der ganze Rucksack entleert und neu gepackt werden, wenn du ein bestimmtes Teil daraus suchst.



Elektronik – Backpacker 2.0

Heutzutage geht nichts mehr ohne Elektronik. Das Smartphone braucht unterwegs Strom. Die Kamera muss immer genügend Speicher aufweisen und auf Unterhaltung während einer Mehrstündigen Zugfahrt will auch keiner verzichten. Eine detailierte Auflistung unserer Technik auf Reisen findest du hier in unserem Beitrag.

iPhone* und Android Smartphone*
Tablet* und Notebook*
Kameras* + Objektive + Akkus + Zubehör
Actioncam* + Akkus + Halterungen
Kameradrohne* + Akkus + Controller
Speicherkarten*, HDD* und USB Sticks*
Powerbank groß* – klein*
USB Ladegerät* + sämtliche Ladekabel
Steckdose-Reiseadapter*
kompakter Stromverteiler*
Bluetooth Kopfhörer*, Bluetooth EarPods*
Bluetooth Speaker*
mobiler Daten Router*
Weitwinkel-Linse für Smartphone*
Reisestativ*
flexibles Stativ* + Smartphone Aufsatz*

Auch hier varriiert die Ausrüstung je nach Reisetyp. Es reicht oft nur das Tablet, statt dem Notebook für die Recherche vor Ort, und die Drohne muss auch hie und da daheim bleiben.

Nicht vergessen: Kläre vor deiner Reise, welche Stromstecker im Zielland verwendet werden.



Hygiene – auch Backpacker duschen!
Zahnbürse und Paste
Zahnseide
Duschgel, Seife, Schampoo
Händedesinfektion
Kontaktlinsen + Flüssigkeit
Rasierer
Moskitospray
Tigerbalsam
Sonnenspray
After Sun Lotion
Klopapier trocken und feucht
Nagelzwicker
Kamm/Bürste
Gesichtscreme
Handcreme
Gesichtsreinigungstücher
Reisewaschmittel*
Verhütung

Girls only

Tampons, Binden
Schminke
Abschminkcreme
Wattepads/Stäbchen
Haargummis/Spangen
Schmuck
Föhn/Glätteisen*

Vorsicht bei Flüssigkeiten: Bei Tuben und Gels kleben wir den Verschluss immer mit einem Streifen Gaffa-Tape zu. So kann beim Transport nichts auslaufen. Zusätzlich kommen die Behälter in einen Zipp-Beutel, falls es doch mal passieren sollte.

Reiseapotheke – safety first!

Nichts ist unangenehmer als sich auf Reisen zu verletzen oder sich eine fiese Erkältung einzufangen. Alles schon mal vorgekommen. 🙁 Für den Fall der Fälle haben wir das nötigste mit im Gepäck.

Aspirin – bei Schmerzen
Ibuprofen – bei Entzündungen/Fieber
Immodium – gegen Durchfall
Iberogast – bei Verdauungsbeschwerden
Buscopan Plus – bei Bauchkrämpfen
Fervex – bei grippalen Infekten
Melatonin – gegen den Jetlag
Hustensaft
Lutschtabletten
Fieberthermometer
Kohletabletten
Schere
Pinzette
Blasenpflaster
Verbandspäckchen*
eine Rolle Hansaplast*
Nasenspray
Wundsalbe / Wundspray


Gadgets und Sonstiges – McGyver Style

Durch die Jahre haben sich bei uns einige Gadgets herauskristallisiert, die uns den Aufenthalt im Ausland einfacher machen.

Gaffa Tape
Seilschnur
Reisewäscheleine*
Zahlenschloss*
Permanentmarker
Stirnlampe* + Batterien
Karabiner
Moskitonetz*
Hüttenschlafsack
Kofferwaage*

Für alle Sportler unter uns

Sprungseil
Massagerolle Mini*
Widerstandsbänder*
Funktionshandtuch*
Strandtuch
Fitnessuhr*
Frisbee*
Strandball

Tipp: Einige Meter Panzertape um einem Stift gewickelt und ein paar Meter Seilschnur im Gepäck haben uns schon öfters den A**** gerettet.



Lebensmittel – für den kleinen Snack zwischendurch

Als Sportler achtet Atti schon sehr auf seine Ernährung. Das heißt viel Essen, bei einer bestimmten Mindestmenge an Protein pro Tag. Für den Fall der Fälle haben wir immer etwas an Nahrung und Geschirr mit im Gepäck.

Heißes Wasser gibt es fast überall. Sogar im einfachstem Hostel oder im Zug. Unser Tipp: Haferflocken in die Jausenbox, Eiweisspulver dazu, und noch etwas frisches Obst vom Markt oder Nüsse vom Bazaar. Fertig ist die schnelle Mahlzeit.



Hast du dir ein paar Ideen holen können für deine Packliste? Welches Gadget hast du immer mit dabei? Erzähl es uns in den Kommentaren. 🙂


Alle mit einem Sternchen* gekennzeichnete Produkte sind Affiliate Links


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code