Lesezeit: 8 Minuten

Was kostet Aserbaidschan? Alles rund ums Geld…

Eine Woche bevor wir nach Aserbaidschan geflogen sind, hatten wir noch keine Ahnung davon, dass wir dieses Land so zeitnah bereisen werden. Es war eine absolute last-minute Reise… warum? Aufgrund der Proteste und Ausschreitungen im Iran haben wir uns relativ kurzfristig dazu entschlossen, die lang geplante & gut durchorganisierte Reise abzusagen. Also mussten wir innerhalb kürzester Zeit einen Plan B auf die Beine stellen, denn zu Hause bleiben kam für uns nicht in Frage. Et voilà – Aserbaidschan wurde als unser nächstes Reiseziel auserkoren. Damit ihr euch vorstellen könnt, wieviel eine Reise durch dieses Land etwa kostet, haben wir wie immer alle wichtigen Details für euch notiert und niedergeschrieben. Here we go….

Die Wahrzeichen Bakus: die Flammentürme

Info zu unseren Ausgaben

Die, die uns schon länger folgen oder unsere Blogbeiträge zu Kosten anderer Länder gelesen haben, wissen, dass wir normalerweise unsere Ausgaben relativ Cent-genau mitschreiben. So ist es uns möglich, euch nach jeder Reise genau zu berichten, wieviel uns der Urlaub gekostet hat.

Dieses Mal ist es etwas anders…. Wir waren mit Elsas Eltern unterwegs, was das Mitnotieren unserer Ausgaben etwas schwerer gemacht hat. Ihr werdet daher merken, dass unsere Auflistung dieses Mal nicht so detailliert ist wie sonst. Zudem ist unsere Reise aufgrund diverser Umbuchungen und Stornierungen ganz allgemein teurer ausgefallen als ursprünglich geplant.

Dennoch versuchen wir natürlich auch dieses Mal, euch so gut es geht einen Überblick über unsere Ausgaben zu verschaffen. Übrigens: auch während unserer Reisen geben wir auf Instagram immer wieder Einblicke in unsere Kosten vor Ort. (Ihr könnt alles in unserer Highlight-Story auf Instagram nachsehen!)

Ein super kostengünstiger aber super leckerer Snack: Qutab
Währung

In Aserbaidschan bezahlt man mit Manat. 1 Manat ist unterteilt in 100 Qepik. Abgekürzt wird die Währung mit AZN, weshalb wir im Alltag meist eher davon gesprochen haben, als von „Manat“ zu reden. Zum Zeitpunkt unserer Reise (Oktober 2022) lag der Wechselkurs bei 1 Euro = 1,65 AZN.

Visum

War es vor wenigen Jahren noch relativ schwer, nach Aserbaidschan einzureisen, haben sich die Einreisebestimmungen vor kurzem stark vereinfacht – Tourist*innen zu Liebe! Mittlerweile kann man ganz easy online das Visum beantragen und erhält es innerhalb von ein paar Tagen digital zugestellt. Kosten: 26 Euro pro Person.

Flüge

Wie bereits angemerkt, wären wir ja ursprünglich in den Iran geflogen. Hier hat uns der Flug mit Turkish Airlines 428,75 Euro pro Person gekostet. Da wir dann aber spontan umgebucht haben, und wir leider keinen Flex-Tarif hatten, fielen Umbuchungsgebühren an. Somit haben wir für unseren Flug (Salzburg via Istanbul nach Baku // Tbilisi via Istanbul nach Salzburg) stolze 661,34 Euro pro Person bezahlt.

Info: Ein Flug nach Aserbaidschan ist jedoch normalerweise nicht so teuer. Denn hätten wir ganz normal unseren Flug gebucht (und nicht umgebucht), hätte der Flug nur rund 530 Euro pro Person gekostet. Da Stornieren unseres Iran-Fluges jedoch nicht möglich war, wäre uns diese Option bedeutend teurer gekommen als das Umbuchen.

Wir wollten am Ende unserer Reise noch ein paar Tage in Georgien verbringen. Darum haben wir einen Flug mit Azerbaijan Airlines von Baku nach Tbilisi gebucht. Kosten: 111,10 Euro pro Person.

Das bedeutet, unsere Gesamtkosten für alle Flüge pro Person beliefen sich auf 771,44 Euro.

Unterkünfte

In Aserbaidschan sind alle Klassen vertreten: egal ob Luxus oder Hostel, es ist für jeden was dabei. Wir haben uns wie immer für Mittelklasse-Hotels entschieden. Nicht zuletzt deshalb, weil Elsas Eltern mit dabei waren 😉 Dennoch sind die Ausgaben für Unterkünfte am Ende überraschend gering ausgefallen:

  • 3 Nächte in Baku: Square Inn Hotel – inkl. Frühstück: 81,72 € pro Person
  • 2 Nächte in Sheki: Old Town Sheki – inkl. Frühstück: 49,85 € pro Person
  • 1 Nacht in Samaxi: Sakit Gol Silent Lake Hotel – inkl. Frühstück: 28,04 € pro Person
  • 2 Nächte in Baku: Shirvanshah Hotel – inkl. Frühstück: 100,31 € pro Person
  • 3 Nächte in Tbilisi: Address Boutique Hotel – inkl. Frühstück: 115,51 € pro Person

Insgesamt haben wir also für 11 Nächte pro Person 375,42 Euro ausgegeben. Das entspricht 34,13 Euro pro Nacht und Person. Wir finden, das ist ziemlich wenig, für das, was wir dafür bekommen haben….

Square Inn Hotel in Baku
Frühstück im Old Town Sheki
Hotel Shirvanshah in Baku
Hotel Shirvanshah
Hotel Old Town Sheki
Essen & Trinken

Die, die uns kennen, wissen: wenn es ums Essen geht, dann sparen wir nicht ;-). Wie oben bereits erwähnt, können wir dieses Mal leider keine genaue Auflistung machen, wieviel wir insgesamt für Essen & Trinken ausgegeben haben. Was wir aber können, ist euch Beispiele zu geben:

Abendessen im Restaurant Firuze in Baku:
4 Vorspeisen (Brot, Hummus, Melanzani-Paste, 3 Qutab), 3 Hauptspeisen (Gürze, Pilaw, Kebab), 5 Getränke (4 Softdrinks, 1 Ayran): Gesamtkosten inkl. Trinkgeld: 73 AZN (ca. 44 Euro -> ca. 11 Euro pro Person)

Abendessen im Restaurant Dostluq in Samaxi:
6 Vorspeisenteller (Tomaten, Essiggurken, Käse, eingelegte Paprika, pikante Tomatendip, Brot), 4 Hauptspeisen (Chicken-Kebab, Lamm-Kebab, Kartoffelkebab), 5 Getränke (4 Coca Cola, 1 Ayran): Gesamtkosten inkl. Trinkgeld: 41 AZN (ca. 24,80 € -> ca. 6,20 € pro Person)

Sonstige Beispiele:

  • guter Cappuccino in Baku: 4-7 AZN
  • 0,5l Flasche Wasser am Kiosk-Stand: 0,80 AZN
  • 1 Qutab am Straßenrand: 1-2 AZN
  • 4 Lachmachun + 3 Getränke in Sheki: 11 AZN
  • 1 Mocktail in einem fancy Lokal in Baku: 10 AZN
Eintritte & Unternehmungen

Eintritte & Unternehmungen sind in Aserbaidschan eher teuer. Zumindest in Hinblick darauf, was man geboten bekommt! Hier einige Beispiele:

  • Eintritt Carpet Museum Baku: 10 AZN pro Person (ca. 6€)
  • Eintritt Shirvanshah Palast: 15 AZN pro Person (ca. 9 €)
  • Eintritt Qobustan Nationalpark: 10 AZN pro Person (ca. 6 €)
  • Eintritt Khans-Palast in Sheki: 5 AZN pro Person (ca. 3€)
  • Eintritt Yanar Dag (brennender Berg): 9 AZN pro Person (5,50€)

Auch in Georgien haben wir natürlich einige Unternehmungen gemacht, die zu den Gesamtkosten beitragen. Unter anderem haben wir einen Tagesausflug über die Plattform GoTrip gebucht, die uns 60 Euro gekostet hat. Auch die Fahrt auf den Mtazminda-Berg in Tbilisi kam nicht ganz günstig mit knapp 32 Euro.

Khans-Palast in Sheki
Yanar Dag – brennender Berg
Qobustan Nationalpark
Transport vor Ort

Da unsere beiden Hotels in Baku super zentral lagen, sind wir fast alles zu Fuß gegangen. Die Metro haben wir nie genutzt. Was wir jedoch durchaus manchmal gemacht haben, ist uns ein Bolt/Yandex/Uber zu rufen. Diese waren in Aserbaidschan sehr günstig. Beispiele:

  • Taxi vom Flughafen Baku in die Innenstadt von Baku: 18 AZN
  • Bolt vom Hotel Square Inn zum Yasil Basar (20 min Fahrt): 2 AZN
  • Bolt vom Autovermieter in die Altstadt von Baku (15 min Fahrt): 6 AZN (Um mit einem Auto in die Altstadt von Baku fahren zu dürfen, muss man jedes Mal eine Gebühr von 2 AZN bezahlen.)
  • Bolt von der Innenstadt Bakus zum Flughafen: 12 AZN
Taxi in Sheki

Um innerhalb des Landes von A nach B zu kommen, haben wir uns für 4 Tage ein Mietauto genommen. Dafür haben wir insgesamt 215,93 Euro ausgegeben. Das Auto selbst hätte nur 197 € gekostet. Hinzu kam eine Reinigungsgebühr von 10 AZN sowie 2 Radar-Strafen von je 10 AZN. Tanken ist in Aserbaidschan übrigens ziemlich günstig: für 1 Liter Benzin haben wir immer 1 AZN bezahlt.

lokale Sim-Karten

Weil das viele von euch immer ganz besonders interessiert, gehen wir dieses Mal auch auf die lokalen Sim-Karten ein. Wir haben uns für den Anbieter „Azercell“ entschieden. Pro Person haben wir für Sim-Karte inkl. 10 GB Datenvolumen 20 AZN (ca. 12 €) bezahlt. Die Netzabdeckung war überall durchwegs gut; in Städten mit teilweise 140 mbit/s (Download) sogar sehr gut!

Insider Tipp: kauft euch keinesfalls lokale Sim-Karten am Flughafen in Baku! Hier bezahlt ihr mehr als das Doppelte als in den Shops in der Stadt!

Gesamtausgaben

Auch wenn wir euch dieses mal nicht konkret sagen können, wieviel wir für die unterschiedlichen Bereiche wie Essen, Unternehmungen oder Transport ausgegeben haben, können wir euch eine genaue Zahl nennen, wieviel uns unsere Reise am Ende insgesamt gekostet hat.

Wir waren 12 Tage unterwegs (Aserbaidschan + Georgien), und haben insgesamt 1566,66 Euro pro Person ausgegeben. Wie immer all-inclusive!

Wäre die Reise nicht spontaner Plan-B gewesen, und hätten wir alles im Vorhinein besser geplant, dann wäre uns dieser Urlaub um einiges günstiger gekommen. Alleine der Flug kam uns ja relativ teuer. Auch bei Unterkünften hatten wir teilweise nicht mehr so viele Optionen. Zudem haben wir dieses Mal wirklich gar nicht gespart und es uns sehr gut gehen lassen. Somit sind wir mit dem Endbetrag von rund 1500 Euro durchaus zufrieden. 🙂

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren…

Was kostet Aserbaidschan?

Was kostet ein Flug? Wieviel zahlt man für ein Visum? Wieviel kosten Essen&Trinken? Und wieviel Eintritte & Unternehmungen? All das erfährt ihr hier… […]

Weiterlesen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert